Weisheiten

Dies sind die Worte des Dalai Lama zum Beginn des neuen Jahrtausends am 01.01.2001.

Nur ein paar Sekunden sind n├Âtig um sie zu lesen und ├╝ber sie nachzudenken.

Beachte, dass gro├če Liebe und gro├čer Erfolg immer mit gro├čem Risiko verbunden sind.

Habe stets Respekt vor dir selbst, Respekt vor anderen und ├╝bernimm Verantwortung f├╝r deine Taten.

Bedenke: Nicht zu bekommen was man will, ist manchmal ein gro├čer Gl├╝cksfall.

Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst.

Lasse niemals einen kleinen Disput gro├če Freundschaft zerst├Âren.

Wenn du feststellst, dass du einen Fehler gemacht hast, ergreife sofort Ma├čnahmen, um ihn wieder gut zu machen.

├ľffne der Ver├Ąnderung deine Arme, aber verliere dabei deine Werte nicht aus  den Augen.

Bedenke, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.

Lebe ein gutes, ehrbares Leben. Wenn du ├Ąlter bist und zur├╝ckdenkst, wirst du es noch einmal genie├čen k├Ânnen.

Eine liebevolle Atmosph├Ąre in deinem Heim ist das Fundament f├╝r dein Leben.

In Auseinandersetzungen mit deinen Lieben sprich nur aber die aktuelle Situation. Lasse die Vergangenheit ruhen.

Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute M├Âglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen.

Gehe sorgsam mit der Erde um. Begib dich einmal im Jahr an einenOrt, an dem du noch nie gewesen bist.

Bedenke, dass die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den anderen  mehr liebt als braucht.

Messe deinen Erfolg daran, was du f├╝r ihn aufgeben mu├čtest.

Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen.

"Gibst du jemandem einen Fisch, so ern├Ąhrt er sich einmal. Lehrst du ihn fischen, so ern├Ąhrt er sich f├╝r immer."

                                                       chinesische Weisheit

Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten."                                 Konfuzius 551-479 v.Chr.

Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, sonst setzt der Krieg der Menschheit ein Ende.                                                                 John F. Kennedy

Terrorismus ist Krieg der Armen, Krieg ist Terrorismus der Reichen!

                                                             Sir Peter Ustinov (UNICEF Botschafter, 20.3.2003)

"Kurzfristig kann es in diesem Krieg, vor dem wir uns alle f├╝rchten, vielleicht Gewinner und Verlierer geben, aber das kann und wird niemals das Leid, den Schmerz und den Verlust so vieler Leben rechtfertigen, die Ihre Waffen verursachen werden."

Mutter Teresa, eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu (1910 - 1997), albanisch-indische Ordensgr├╝nderin, 1979 Friedensnobelpreis, aus einem Brief an George Bush und Saddam Hussein vom 02.01.1991

"Es gab nie einen guten Krieg oder einen schlechten Frieden."

Benjamin Franklin (1706-1790), amerikanischer Politiker

"Klopfe nicht an die T├╝re des Krieges, solange du ├╝ber den Frieden verhandeln kannst."                                                                                                                       Sprichwort aus dem Iran

"Der Friede ist der Ernstfall in dem wir uns zu bew├Ąhren haben. Hinter dem Frieden gibt es keine Existenz mehr."                                                                                                                                           Gustav Heinemann (1899 - 1976), deutscher CDU und sp├Ąter SPD-Politiker, 3. Bundespr├Ąsident der Bundesrepublik Deutschland

"In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr f├╝r Revolution, f├╝r Vernunft und Niederlegung der Waffen - nur beim Feind, nicht bei sich selbst."                                                                                                Hermann Hesse (1877 - 1962), deutsch-schweizerischer Lyriker, Essayist, Erz├Ąhler und Kritiker, 1946 Nobelpreis f├╝r Literatur

"Es gibt keinen Weg zum Frieden. Der Frieden ist der Weg."                       Mahatma Gandhi (1869 - 1948), indischer Rechtsanwalt, Staatsmann und Reformer