Truma-Info

Austauschfrist WĂ€rmetauscher fĂŒr Truma- Heizungen verlĂ€ngert

GemĂ€ĂŸ der Straßenverkehrs-Richtlinie „Techn. Anforderungen an Fahrzeugteile bei der BauartprĂŒfung nach § 22a StVZO“ v. 5.07.1973 muss bei HeizgerĂ€ten fĂŒr flĂŒssige Brennstoffe (Diesel, Benzin) aufgrund der entstehenden VerbrennungsrĂŒckstĂ€nde der WĂ€rmetauscher nach 10 Jahren getauscht werden.

In der Neufassung dieser „Technischen Anforderung“ vom 19.03.1990 forderte das Kraftfahrt-Bundesamt auch ein Austauschen des WĂ€rmetauschers bei HeizgerĂ€ten fĂŒr gasförmige Brennstoffe nach 10 Jahren. Bei der Verbrennung von FlĂŒssiggas entstehen jedoch keine korrosiven Bestandteile, die den WĂ€rmetauscher der FlĂŒssiggasheizungen angreifen können, so dass aus SicherheitsgrĂŒnden ein Austausch der WĂ€rmetauscher nicht notwendig ist.

Die Truma GerĂ€tetechnik GmbH & Co. KG, Putzbrunn ist aus diesem Wissen heraus ĂŒberzeugt, dass die Sicherheit und QualitĂ€t der Truma- Produkte auch weit ĂŒber 10 Jahre hinaus in jedem Fall gewĂ€hrleistet ist. Daher hat sie sich entschlossen, das Inkrafttreten der Neufassung der „Technischen Anforderung“ zugunsten der Kunden zu verhindern.

Ein von Truma beauftragtes korrosionstechnisches Gutachten zur Bewertung der Dauerhaftigkeit von Truma- FlĂŒssiggasheizungen bei der Forschungs- und MaterialprĂŒfungsanstalt fĂŒr Bauwesen, Referat Korrosionsschutz, brachte ein eindeutiges Ergebnis: „Heizungen dieser Bauart können ohne weiteres 30 Jahre und lĂ€nger betrieben werden, ohne dass korrosionsbedingte Undichtigkeiten auftreten“.

Auf Basis dieses Gutachtens gelang es Truma, beim Kraftfahrt-Bundesamt eine Erweiterung der ZeitrĂ€ume fĂŒr die Verwendung der WĂ€rmetauscher von FlĂŒssiggasheizungen und der abgasfĂŒhrenden Rohre abweichend von den Forderungen nach den „Technischen Anforderungen an Fahrzeugteile nach § 22 a StVZO“ von 10 auf 30 Jahre zu erwirken.

Ein entsprechende Bescheinigung wird den TÜV- und DEKRA-Stellen in KĂŒrze vorgelegt werden.
Ein Austausch, der technisch gesehen unnötig ist, den Kunden keinerlei Nutzen bringt, trotzdem aber Geld kostet, entfÀllt jetzt.
FĂŒr alle, die in ihren Reisemobilen eine Truma- FlĂŒssiggasheizung Trumatic C, Trumatic E oder Trumatic S-K eingebaut haben, besteht somit keine Austauschpflicht von WĂ€rmetauschern und Abgasrohren in den nĂ€chsten Jahren.

Wir freuen uns sehr, dass unsere BemĂŒhungen erfolgreich waren und wir den Truma- Kunden diese Mitteilung machen können. FĂŒr weitere Informationen steht Ihnen Truma gerne zu VerfĂŒgung.

Putzbrunn, Februar 2003
Frau Monika KnĂœ
m.kny@truma.com
Tel. +49 (0)89 4617-104
Fax +49 (0)89 4617-272